schwegler_diakonissen_coverentwŸrfe_auswahl.inddHuber Verlag, Frauenfeld, März 2011
200 Seiten 

Unter der Haube: Diakonissen erzählen aus ihrem Leben

Daniela Schwegler und Susann Bosshard-Kälin lassen in diesem Buch zwanzig Diakonissen zu Wort kommen, Frauen, die nicht die traditionelle Biografie von Ehe, Familie und Mutterschaft gewählt, sondern sich für den eigenständigen Weg einer Diakonisse entschieden haben. Was sind die Gründe für einen Lebensweg im Dienste des Nächsten? Was bewegte evangelische Frauen, in eine Gemeinschaft einzutreten, die der Ehelosigkeit, Armut und dem Gehorsam verpflichtet ist?

Das Spektrum reicht von der Kinderkrankenschwester, Krankenpflegerin, Gemeindeschwester, Pflegeschulleiterin, Hebamme, Diätköchin, Oberin, Kurhausleiterin, Apothekerin und Lehrbeauftragten bis zur Doktorin der Palliativpflege und Psychotherapeutin.

Die Frauengeschichten geben einen ganz persönlichen Einblick in höchst individuelle Schicksale. Sie stehen für 100 Jahre Pflegetradition und diakonisches Wirken.

Das Buch ist mehr als die Summe vieler eindrücklicher Lebenszeugnisse, es ist eine sozial- und kulturgeschichtlich höchst aufschlussreiche Dokumentation einer Lebensform, wie sie wohl schon bald der Vergangenheit angehören dürfte.

Mit einem kurzen Anhang über die Geschichte der Diakonie und über das Diakoniewerk Bethanien Zürich. 

Medienecho

„Die zwanzig Porträts enthalten viel Persönliches, ohne voyeuristisch zu sein.“
Karin Pfister, Thurgauer Zeitung, 16. Mai 2011

„Mit ‚Unter der Haube‘ haben Daniela Schwegler und Susann Bosshard ein interessantes zeitgeschichtliches Dokument geschaffen, das sich spannender liest als jede erfundene Geschichte.“
Annemarie Vít-Meister, Glattaler; 13. April 2012

„Es sind Geschichten aus einer Welt, die heute kaum mehr bekannt ist.“
Isabel Heusser, Zürcher Oberländer; 3.Februar 2012